• 1

Aktuelles aus Fechenheim

notFrau Daniela Schulze-Biermann wurde am 20.06.2022 vom Magistrat der Stad Frankfurt als neue Kinderbeauftragte für Fechenheim berufen.

Fechenheim

DanielaIn Fechenheim leben 2835 Kinder bis 14 Jahre mit ihren Familien. Um ihre Anliegen kümmert sich die Kinderbeauftragte Daniela Schulze-Biermann, die per E-Mail fechenheim[at]kinderbeauftragte-frankfurt.de zu erreichen ist.

Stadt der Kinder 2022- Meine liebsten Dinge müssen mit

Fechenheim

An zwei Dienstagvormittagen geht es für die Vorschulkinder der Kita um das Thema Flucht. Was heißt es, alles einzupacken, ins Ungewisse aufzubrechen und vielleicht auch Gefahren überstehen zu müssen? Mit dem Bilderbuch „Meine liebsten Dinge müssen mit“ wollen wir gemeinsam mit den Kindern überlegen, was ihnen wichtig ist und sie einpacken würden. Mit dem Bilderbuch „Flucht“ möchten wir besprechen, was es heißt, sich auf den Weg zu machen.

Wer Zentrum Familie im Haus der Volksarbeit und Kita St. Hildegard Fechenheim

Wann 01. und 02.06.2022
Wo Kita St. Hildegard, Cassellastraße 2

5 und 6 Jahre / geschlossene Veranstaltung

Stadt der Kinder 2022- Offenes Kinderfest

Ein „Kinderrechtekoffer“ wird einen Monat lang durch verschiedene Kindereinrichtungen Fechenheims reisen. Dabei können die Kinder auf spielerische und kreative Weise ihre Rechte kennenlernen.
Im Rahmen eines offenen Kinderfestes wollen wir die Ergebnisse präsentieren und feiern, begleitet von Live-Musik, Spiel und Spaß, Essen und Getränken, interessanten Gesprächsgästen sowie einer Rallye zu Kinderrechten.
Zudem ist das Junge Museum für eine Woche mit einem offenen Angebot für alle ab 7 Jahren auf dem Spielplatz an der Konstanzer Straße präsent.

Wer Quartiersmanagement Fechenheim im Rahmen des „Frankfurter Programms – Aktive Nachbarschaft“
In Kooperation mit dem Kinder- und Jugendhaus Fechenheim

Wann 01.06.2022, 15 bis 18 Uhr
Wo Spielplatz Konstanzer Straße / Bodensee Straße

barrierefrei

0 bis 99 Jahre / offene Veranstaltung

Stadt der Kinder 2022- In Schulbibliotheken in Fechenheim

Bibliothekszentrum finden die Lesung „Wenn Menschen flüchten“ und „Das große Kinderrechte-Quiz“ statt

„Wenn Menschen flüchten“ – Lesung mit der Autorin Susan Schädlich
Wann 01.06.2022, 11 bis 12 Uhr
Wo Freiligrathschule, Schulbibliothek, Fachfeldstraße 32

Das große Kinderrechte-Quiz
Wann 02.06.2022, 9.40 bis 10.40 Uhr
Wo Konrad-Haenisch-Schule, Schulbibliothek, Lauterbacher Str. 2

Geschlossene Veranstaltungen in Schulbibliotheken

Frisches Leben für den Heinrich-Kraft-Park in Fechenheim

aus dem Pressenewsletter der Stadt Frankfurt vom 31.03.2022
Klimadezernentin Heilig bringt Vorschläge für die Umgestaltung in den Magistrat

Heinrich Kraft Parkffm. Der Heinrich-Kraft-Park gilt bei vielen als „Alleskönner“ unter den Frankfurter Spielplätzen: Von Doppelröhrenrutsche, Wikinger-Schaukel über den Tabaluga-Spielbereich mit integrativen Spielgeräten bis hin zu Volleyballfeld und Minigolf ist alles dabei. Und das im Schatten hoher Eichen. Doch der 8,62 Hektar große Waldspielpark im Stadtteil Fechenheim ist in die Jahre gekommen, zudem haben sich die Anforderungen an einen Spielpark geändert. Der 1969 angelegte Waldspielpark muss erneuert werden. Etwa 1,9 Millionen Euro soll die Grunderneuerung kosten. Die von Klimadezernentin Rosemarie Heilig eingebrachte Vorlage wurde bereits vom Magistrat beschlossen und wird nun der Stadtverordnetenversammlung zur Beschlussfassung vorgelegt.

„Der Heinrich-Kraft-Park gehört zu den schönsten unserer acht Waldspielparks. Generationen von Kindern haben hier Balancieren und Schaukeln geübt, als Jugendliche Federball oder Volleyball gespielt. Diese Tradition gilt es zu wahren, damit die Kinder von damals als Eltern von heute mit ihren Kindern den Waldspielpark in Fechenheim für Erholung, Spiel, Sport und Picknick nutzen können“, sagt Heilig.

Erneuerung, Neugestaltung und Ergänzung im Bestehenden, so sieht es die Planung des Grünflächenamtes vor. Erneuert werden sollen beispielsweise Eingangsbereich und Wege. Durch die Ordnung der Wegeführung entsteht so ein zentraler Treffpunkt mit Sitzmöglichkeiten. So entsteht dort Platz für eine mobile Gastronomie. Am Rande dieses Platzes soll ein neues, barrierefreies Toilettengebäude gebaut werden. Neu ist auch: Der Waldspielpark bekommt eine Skateanlage und eine Calisthenics-Anlage. Gebaut wird sie im Bereich des ehemaligen Tennisplatzes. Nicht weit davon entfernt soll zudem eine Fitnessanlage für alle Generationen gebaut werden.

Wege sollen künftig um die bestehende Rollschuhbahn führen, zusätzliche Sitzmöglichkeiten wird es auch hier geben. Die Tischtennishalle bekommt einen neuen Anstrich, zwei weitere Tischtennisplatten werden im Außenbereich aufgestellt. Der Minigolfplatz wird behutsam erneuert und durch Picknicktische ergänzt. Tische und Bänke werden auch an die Boule-Bahnen und im Bereich der Minigolfanlage gestellt. Federball- und Volleyballfelder bekommen verstellbare Netze, die für beide Sportarten geeignet sind.

Das Gebäude in der Parkmitte, in dem momentan die Toiletten untergebracht sind, wird komplett zurückgebaut.

Bis vorrausichtlich 2023 soll die Neugestaltung des Heinrich-Kraft-Parks abgeschlossen sein.

 

Junges Museum unterwegs

pavillion unterwegsUmwelt, Klima & DU
Von Juli bis September ist das Junge Museum in Kooperation mit dem Frankfurter Programm Aktive Nachbarschaft in verschiedenen Stadtteilen unterwegs. Kinder können dort kreativ werden und erforschen: Wie grün ist mein Stadtteil? Was können wir tun, um die Umwelt zu schützen und nachhaltiger zu leben? Und wo kann ich mich selbst einbringen? Gemeinsam erforschen und dokumentieren sie das Grün im Stadtteil, entwerfen Upcycling-Kunststücke und Nützliches aus Recycling-Material. Angebot für Kinder ab 7 Jahren.
Fechenheim-Nord - Spielplatz Wächtersbacher Straße Nord
26. – 30. Juli
15 bis 18 Uhr


Erneuerung des Spielplatzes in der Konstanzer Straße: Fragebogenaktion beteiligt Kinder, Jugendliche und alle Interessierten

Fechenheim Plakat SPaus dem Pressenewsletter der Stadt Frankfurt
(ffm) Wie soll die Spiel- und Freizeitfläche an der Konstanzer Straße in Fechenheim künftig aussehen? Kinder, Jugendliche, Eltern, Großeltern, Anwohner und Interessierte sollen den Planungsprozess mitgestalten können, ihre Wünsche und Ideen sind gefragt.
Direkte Bürgerbeteiligung unter Corona-Bedingungen ist schwer zu realisieren. Trotzdem konnte eine erste Beteiligung mit Schülern der dritten und sechsten Klassen in den Fechenheimer Schulen gelingen. Zusätzlich hat das Stadtplanungsamt in Kooperation mit dem Grünflächenamt und dem Quartiersmanagement (Diakonisches Werk für Frankfurt und Offenbach) für das Förderprojekt der „Lebendigen Zentren Frankfurt-Fechenheim“ zwei Fragebögen entwickelt, einen für Kinder und Jugendliche und einen für Erwachsene. „So ist gewährleistet, dass möglichst viele mitmachen und uns ihre Ideen und Anliegen mitteilen können. Das ist sehr wichtig für den weiteren Planungsprozess“, sagt Planungsdezernent Mike Josef.
Nach der Beteiligung wird das Planungsbüro „KuKuk Freiflug“ aus Stuttgart aus den gesammelten Ideen und Anregungen eine Essenz ziehen und einen ersten Plan zeichnen. Wenn der Plan im Frühjahr 2021 fertig ist, wird er noch einmal mit den Kindern und Erwachsenen besprochen und im Nachbarschaftsbüro des Quartiersmanagements Fechenheim ausgestellt, sodass Rückmeldungen und Anregungen möglich sind. Mit dem Bauen soll noch im Jahr 2021 begonnen werden.
Die rund 4400 Quadratmeter große Freifläche in Fechenheim-Süd soll ganz neu aufgeteilt und umgestaltet werden: Zum Spielen und Sportmachen, zum Ausspannen und für Begegnungen. Ziel ist es, einen integrativen, barrierefreien Freiraum zu schaffen, der als sozialer Treffpunkt im Quartier genutzt werden kann. Alle Fechenheimer und Fechenheimerinnen sollen dort familien- und generationsübergreifend zusammenkommen können.
Möglich wird die Erneuerung der Spiel- und Grünfläche, weil das Areal als neues Projekt in das Städtebauförderprogramm „Lebendige Zentren“ des Landes Hessen aufgenommen wurde. Das Programm fördert insbesondere bauliche Maßnahmen, die den innerstädtischen Strukturwandel begleiten, darunter fällt auch die Aufwertung von Frei- und Grünflächen.
Das Bauprojekt wird vom Grünflächenamt betreut und durchgeführt. Die Maßnahme wird unterstützt und begleitet durch das Quartiersmanagement vor Ort über das Frankfurter Programm „Aktive Nachbarschaft“.

Die Fragebögen zur Beteiligung können unter
http://www.stadtplanungsamt-frankfurt.de/aktuelles heruntergeladen oder als Papierfragebogen abgeholt werden beim Nachbarschaftsbüro Fechenheim, Alt-Fechenheim 80, Telefon 069/24751496911. Hier gibt es auch einen Briefkasten zum Einwerfen. Die Fragebögen müssen bis Dienstag, 15. Dezember, abgegeben werden.
DOWNLOAD
Plakat zur Fragebogenaktion

Quartiersmanagement

lila pfeilDas Programm der „Aktiven Nachbarschaft“ kehrt zurück nach Fechenheim. Nora David und Leonore Vogt sind in das Nachbarschaftsbüro eingezogen. Erfahren Sie mehr über die beiden in einem Artikel der FNP (Link!) vom 14.02.2017

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.